Jetzt mit dem Rauchen aufhören!

Die Abhängigkeit von Nikotin und Tabak ist nicht nur ungesund, sondern geht auch an den Geldbeutel. Mit Disziplin und einigen Tipps kannst du schon heute mit dem Rauchen aufhören. meinestadt.de unterstützt dich dabei mit hilfreichen Tipps.

Einige Zigaretten in einer Zigarettenschachtel

Rauchen adé

Mit diesen wenigen Tipps kann die Nikotinsucht jetzt ganz schnell der Vergangenheit angehören. Sie helfen dir auf deinem Weg zum Nichtraucher.

  • Die richtige Motivation
    Vereinbare keine Wetten, Abmachungen oder Zeitpläne mit Freunden und Verwandten. Du solltest deinen Raucherstatus aus eigenem Antrieb beenden wollen.

  • Tabakwaren entsorgen
    Entferne alle Tabakwaren aus deinem Haushalt. Das hat nicht nur einen symbolischen Charakter, sondern vermindert auch das Risiko, rückfällig zu werden. Der Nikotinentzug wird dir dadurch leichter fallen.

  • Partys vermeiden
    Es gibt kritische Situationen, die dich auf deinem Weg zum Nichtraucher behindern können. Meide in den ersten Wochen Feiern, Partys oder andere Veranstaltungen, auf denen geraucht wird und das Verlangen nach Zigaretten begünstigt wird.

  • Ausgleich schaffen
    Suche dir bewusst Ersatzbeschäftigungen, die du anstelle des gewohnten Griffs zur Zigarette ausüben kannst. Unternehme in deiner Freizeit Spaziergänge an der frischen Luft. Bewegung ist ein guter Ersatz, um die Zeit zu nutzen, die du vorher mit Rauchen verbracht hast.

  • Nikotinpflaster
    Nikotinpflaster und Nikotinkaugummis, die in verschiedenen Dosierungsstärken erhältlich sind, können in den ersten Wochen dabei helfen, das Rauchverlangen zu mildern und das Rauchen aufzugeben.

  • Der richtige Vorsatz
    Der einzige Stichtag für deinen Rauchstopp ist heute! Mach dir keine leeren Versprechungen, indem du Ziele (z. B. Silvester) vereinbarst. Du musst es wollen und zwar jetzt!

Hinweis:

Die hier aufgeführten Ratschläge und Erläuterungen dienen ausschließlich der Information und ersetzen in keinem Fall die Untersuchung, Diagnose oder Behandlung durch einen approbierten Arzt. Die zur Verfügung gestellten Inhalte dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen, der Dosierung von Medikamenten oder der Ermittlung von Behandlungsansätzen genutzt werden. Für etwaige Gesundheitsschäden, die aufgrund eines solchen Fehlverhaltens entstehen können, wird keine Haftung übernommen.

Weitere Gesundheitsthemen