Grippe

Die Grippe, auch Influenza genannt, gehört zu den häufigsten Erkrankungen. Jedes Jahr treffen verschiedene Grippewellen Hunderttausende von Menschen und sorgen für Infektionen. Hier erfährst du, wie du dich schützen kannst und mit welchen Heilmitteln du gegen die Grippeviren vorgehen kannst.

Prävention

Einen hundertprozentigen Schutz gegen eine Grippe gibt es nicht. Doch mit einigen Tipps lässt sich das Risiko der Übertragung von Grippeviren und damit auch einer Erkrankung deutlich reduzieren.

  • Immunsystem stärken
    Eine wichtige Grundlage, die das Risiko eines grippalen Infekts minimiert, ist ein intaktes Immunsystem. Deshalb solltest du besonders vor und während der kalten Jahreszeit ausreichend Vitamine zu dir nehmen, die das Immunsystem stärken.

  • Viel frische Luft
    Um das Austrocknen von Schleimhäuten zu verhindern, solltest du viel Zeit an der frischen Luft verbringen und darauf achten, dass die Luftfeuchtigkeit in den Räumen nicht zu gering ist.

  • Vorbeugen
    Der Grippe kann nur durch entsprechende Impfung vorgebeugt werden. Einige Personengruppen, wie z.B. Schwangere und ältere Menschen, sollten sich rechtzeitig impfen lassen. Beratung zur Impfung gegen Influenza bietet der Hausarzt.

Behandlung von Grippeerkrankungen

Für den Fall, dass du dir bereits eine Grippe eingefangen hast, gibt es eine Reihe von Hausmitteln, die den Heilungsprozess beschleunigen und den Infekt bekämpfen.

  • Ab in's Bett!
    Bei einer Grippe ist Bettruhe das oberste Gebot. Dein Körper benötigt Ruhe, die du ihm unbedingt geben musst.

  • Viel Flüssigkeit
    Die durch Fieber bewirkte Flüssigkeitsausscheidung musst du unbedingt ausgleichen. Trink viel Wasser und ungezuckerten Tee.

  • Dampfbäder
    Kamille, Zitrusfrüchte und ätherische Öle sind entzündungshemmend und können den Heilungsprozess beschleunigen. Diese Aromen können z. B. durch Tee, Heilbäder oder Dampfbäder aufgenommen werden.

  • Bei Fieber: Ab zum Arzt!
    Bei Körpertemperaturen von über 40° Celsius solltest du dringend einen Arzt aufsuchen, denn eine Influenza kann im schlimmsten Fall sogar zum Tode führen.

Hinweis:

Die hier aufgeführten Ratschläge und Erläuterungen dienen ausschließlich der Information und ersetzen in keinem Fall die Untersuchung, Diagnose oder Behandlung durch einen approbierten Arzt. Die zur Verfügung gestellten Inhalte dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen, der Dosierung von Medikamenten oder der Ermittlung von Behandlungsansätzen genutzt werden. Für etwaige Gesundheitsschäden, die aufgrund eines solchen Fehlverhaltens entstehen können, wird keine Haftung übernommen.


Weitere Gesundheitsthemen